Netzwerk Prekäres Wissen

Mit Unterstützung von ROSAlumni hat sich das „Netzwerk Prekäres Wissen“ gegründet, als Plattform zum solidarischen Austausch und zur inhaltlichen Beschäftigung mit Prekarisierung in der Bildungs- und Wissensarbeit. Das Netzwerk lädt zu seinen offenen Treffen ein! Mehr über Ziele und Inhalte hier.

FABRIKEN DES WISSENS – Bericht

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift ROSALUX erschien ein kurzer Bericht über die Veranstaltung „FABRIKEN DES WISSENS – ARBEITSBEDINGUNGEN UND ARBEITSKÄMPFE IM WISSENSCHAFTSBETRIEB“ von Laura Stielike und Peter Ullrich. Eine ausführliche Dokumentation der Veranstaltung wird demnächst hier veröffentlicht.

FABRIKEN DES WISSENS – ARBEITSBEDINGUNGEN UND ARBEITSKÄMPFE IM WISSENSCHAFTSBETRIEB

Einladung zur Podiumsdiskussion und Workshop:

„FABRIKEN DES WISSENS – ARBEITSBEDINGUNGEN UND ARBEITSKÄMPFE IM WISSENSCHAFTSBETRIEB“

25. – 26. JANUAR 2013       Kurzer Veranstaltungsbericht

Arbeit in der Wissenschaft ist zunehmend prekär

Akademiker_innen scheinen privilegiert: ihr Einkommen ist höher als das anderer Berufsgruppen, sie haben ein geringeres Risiko, arbeitslos zu werden, und einen größeren Handlungsspielraum in der Gestaltung ihrer Arbeit. Für das Berufsfeld Wissenschaft trifft diese Beschreibung jedoch auf die Mehrzahl der Beschäftigten nicht zu: Die meisten Personen sind befristet beschäftigt, oftmals Weiterlesen