Der Vorstand sucht Verstärkung: wer ist das eigentlich und was macht man da?

Das neue Jahr hat für uns gleich mit einer Herausforderung begonnen: Die beiden Vorstandsmitglieder Corinna und Bente sind von ihrem Amt aus persönlichen Gründen zurückgetreten. Wir bedauern das natürlich sehr, denn mit beiden hat uns die Zusammenarbeit viel Spaß gemacht und beide waren treibende Kräfte mit viel Engagement und immer neuen Ideen für den Verein. Wir möchten uns an dieser Stelle nochmal herzlich bei Bente und Corinna für die tolle Zusammenarbeit bedanken und wir wünschen euch alles Gute!
Wir „verbleibenden“ fünf Vorstandsmitglieder (Julia, Max, Mirjam, Mirko, Simon) haben ein kurzes Vorstellungsvideo für euch gedreht. Wir möchten euch damit einen kleinen Einblick geben wer wir sind und warum die Vorstandsarbeit für uns Sinn und Spaß macht:


An dieser Stelle möchten wir auch Werbung für die Vorstandsarbeit machen. Wer sich an der Arbeit des Vorstandes interessiert, kann gerne jederzeit mit uns Kontakt aufnehmen und in die Vorstandsarbeit „hereinschnuppern“. Auch einzelne Aufgaben können bis zur Wahl auf der kommenden MV übernommen werden (z.B Unterstützung bei unserem Newsletter). 

Mitgliederversammlung und Ehemaligentreffen 2020

Am 15. November 2020 wird unsere digitale Mitgliederversammlung 2020 stattfinden, wie immer im Rahmen des Ehemaligentreffens des Studienwerks der Rosa-Luxemburg-Stiftung (14.-15.11.2020 als Videokonferenz).

Dieses Mal stehen vor allem Berichte aus der Vereinsarbeit unter dem Vorzeichen der aktuellen Corona-Pandemie an. Auch mögliche Kooperationen mit anderen Organisationen sind dieses Jahr Thema.

Wie jedes Jahr wollen wir den Tag wieder mit einem gemeinsamen Frühstück vor der Mitgliederversammlung einleiten: Ab 9.30 Uhr beginnen wir schon informell mit der Videokonferenz in Form eines gemeinsamen Frühstücks und der Möglichkeit, entspannt in die Mitgliederversammlung zu starten.

Wir freuen uns, euch bald (hoffentlich zahlreich) wiederzusehen und freuens uns auch auf ein spannendes Wochenende mit Austausch, Vernetzung und Input im Rahmen des Ehemaligentreffens des Studienwerks!

Wenn ihr zu irgend etwas Fragen habt, meldet euch einfach beim Vorstand.

Datum: Samstag, 15. November 2020
Zeit: 10.00 – ca. 12.00 Uhr (Frühstück ab 9:30)
Ort: Videokonferenz via BigBlueButton – die Einwahldaten sind euch per Mail zugegangen

Mitgliederversammlung und Ehemaligentreffen 2019

Am 9. November 2019 wird unsere Mitgliederversammlung 2019 stattfinden, wie immer im Rahmen des Ehemaligentreffens (8.-10.11.2019, Berlin).

Dieses Mal stehen neben den Berichten aus der Vereinsarbeit auch wieder Vorstandswahlen an. Darüber hinaus würden wir gern an die offenen Themen der letzten MV anknüpfen (wie sieht für uns gute Ehemaligenarbeit aus?).

Auch diesmal wollen wir den Tag wieder mit einem gemeinsamen Frühstück vor der Mitgliederversammlung einleiten. Ab 9 Uhr ist fürs leibliche Wohl der Mitglieder gesorgt.

Das Ehemaligentreffen wird als Schwerpunkt das Thema Gesundheit haben.

Wir freuen uns, euch bald (hoffentlich zahlreich) wiederzusehen und neben der MV auch ein spannendes Wochenende mit Austausch, Vernetzung und Input zum Thema Gesundheit zu verbringen!

Wenn ihr zu irgend etwas Fragen habt, meldet euch einfach beim Vorstand.

Datum: Samstag, 9. November 2019
Zeit: 10.00 – ca. 12.00 Uhr (Frühstück ab 9:00)
Ort: RLS, Franz-Mehring-Platz 1, 10234 Berlin – Münzenbergsaal

 

Veröffentlicht unter MV

Bundesweites Netzwerktreffen: „Entfristung“!

ROSAlumni unterstützt auch in diesem Jahr wieder das bundesweite Vernetzungstreffen des Netzwerks Gute Arbeit in der Wissenschaft (NGAWiss). Zentrales Thema sind dieses Jahr die Kämpfe zur Entfristung im Zusammenhang mit der Verstetigung des Hochschulpaktes, die aktuell besonders durch die Kampagne Frist ist Frust vorangetrieben werden.

Das Netzwerktreffen findet am 2. und 3. Mai in Berlin statt.

Neben allgemeineren Diskussionen zur Entfristung und Gegenevaluation wird es Aktionen rund um die Bekanntgabe der Verhandlungsergebnisse von Bund und Ländern zum Hochschulpakt geben. Genauere Informationen zum Programm und zur Anmeldung findet ihr hier.

 

Mitgliederversammlung & Ehemaligentreffen

Die zweite ROSAlimni-Mitgliederversammlung 2018 findet dies Jahr wieder im Rahmen des Ehmaligentreffens des Studienwerks der Rosa Luxemburg Stiftung statt, das vom 9.–10. November im Stiftungsgebäude am Franz-Mehring-Platz geplant ist. Angesetzt ist die MV für den 10. November um 10:30h – 13:00h. Alle Mitglieder und Förderer*innen sind herzlich eingeladen.

Inhaltlicher Schwerpunkt des Ehemaligentreffens  ist dieses Jahr der NSU-Komplex. In diesem Zusammenhang wird es einen Vortrag mit Massimo Perinelli zu migratischem Perspektiven auf die politischen Entwicklungen in der BRD geben. Daneben wird es am Freitag neben einer Dikussion um den Umgang mit der AfD-nahen Desiderius-Erasmus-Stiftung einen Workshop zur weiteren Gestaltung der Ehemaligenarbeit geben. Auch in unserer Mitgliederversammlung wollen wir die zukünftige Ausrichtung der Vereinstätigkeit diskutieren. Natürlich bleibt auch noch Zeit für den Geselligen austausch. So starten wir vor der Mitgliederversammlung mit einem gemütlichen Frühstück ab 9:30 Uhr.

ROSAlumni unterstützt das NGAWiss und die Vernetzung des Mittelbaus

Viele ehemalige Stipendiat*innen der Rosa Luxemburg Stiftung sind von den aktuellen Arbeits- und Forschungsbedingungen an Hochschulen und Universitäten betroffen und engagieren sich in den Kämpfen gegen Prekarität und eine Ökonomisierung von Forschung und Lehre. ROSAlumni beteiligt sich an diesen Auseinandersetzungen. In diesem Zusammenhang kooperieren wir mit dem „Netzwerk für Gute Arbeit in der Wissenschaft“ beim Bundesweiten Netzwerktreffen zu der Frage „Wie streikfähig werden?“.

In den Workshops des Vernetzugstreffen werden sicherlich auch Themen aufgegriffen, die sich aus unserer Unterstützung des Netzwerks Prekäres Wissen oder unserer Veranstaltung zu akademischen Arbeitskämpfen in der Türkei und Deutschland ergeben.

Das Treffen wird am 1. und 2. Juni in Berlin stattfinden. Ein vorläufiges Programm, aktuelle Informationen und Hinweise zur Anmeldung und Kinderbetreuung findet ihr hier.

„Academics, unite!“ bei Radia Obskura

Für diejenigen, die bei unserer Veranstaltung zu akademischen Arbeitskämpfen in der Türkei und in Deutschland nicht dabei sein können, gibt es am Freitag, 2. März, von 18–19h noch einmal die Gelegenheit auf Pi Radio einzelne Teile der Diskussion mit Zeynep Kıvılcım und Peter Ullrich im Rahmen einer Sendung über  „Widerstand mit Methode“ anzuhören.

Genaue Informationen findet ihr hier: https://piradio.de/programm/sendung/35497.html#Berliner

Für alle, die darüber hinaus Interesse an der Veranstaltung haben, gibt es die Podiumsdiskussion mit Zeynep und Peter hier zum Nachhören: https://www.freie-radios.net/87613

 

Academics, unite! Academic labour struggles and collective organization – a dialogue between Turkey and Germany

18. February 2018 | 14-16h
Salon | Rosa-Luxemburg Stiftung
Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin

In recent years, protest against precarious labour conditions in Germany has been growing. Despite an extremely low degree of unionization, more and more initiatives have started to self-organize, especially against the high proportion of short-term contracts. We want to take up these developments, strongly supported by ROSAlumni, and enter into a dialogue about the Turkish experiences with the collective organization of academic labour. Weiterlesen

„Das Wort ‚Bürger‘ galt uns als Schimpfwort…“ – Vortrag und Gespräch mit dem ehemaligen DDR-Oppositionellen Dirk Moldt

Wann: Sonntag, 30. April 2017, 19 Uhr
Wo: Salon, Rosa-Luxemburg-Stiftung, Franz-Mehring-Platz 1, 10243 Berlin

Die DDR-Opposition ist für deutsche Linke kaum ein Thema, zumal, wenn sie aus dem Westen kommen. DDR-Opposition klingt nach „Bürgerrechtler“, Joachim Gauck und nationalem Einheitstaumel. Zu Unrecht, denn die Oppositionellen setzten fast ausnahmslos auf einen dritten Weg: Sie wollten Sozialismus und Demokratie miteinander vereinen. Weiterlesen